AUTOFOTOMAT. Ausstellung.

STADT | PORTRAIT | XANTEN
Ausstellung in der Galerie im DreiGiebelHaus Xanten
13. November – 24. Dezember 2016

Im November 2016 präsentierte ich die Bilder aller Personen, die an der Aktion AUTOFOTOMAT XANTEN auf dem Marktplatz teilgenommen hatten, mit einer Video-Installation und einer Auswahl einzelner Fotografien in der Galerie im DreiGiebelHaus Xanten.

Die Vielzahl der Portraits an den Wänden der Galerie zeigte, wie eine momentane Bestandsaufnahme, die Vielfalt der Menschen der Stadt, während die in verschiedenen Geschwindigkeiten zufällig wechselnden Bilder der Videoprojektion das Leben und die Lebendigkeit Xantens widerspiegelten.
Entsprechend der sich unablässig verändernden Stadt betrachtete ich das STADT PORTRAIT XANTEN als dynamische, unabgeschlossene Arbeit: während der gesamtem Ausstellungsdauer stellte ich allen Besuchern der Galerie den AUTOFOTOMAT zur Verfügung, damit auch sie Mitgestalter und gleichzeitig Bestandteil des sich entwickelnden Gesamtbildes werden konnten. Regelmässig erweiterte ich die Ausstellung mit den neuen Bildern.

Nach sechs Wochen hatte sich die Zahl der portraitierten Personen verdreifacht, der Inhalt der Videoinstallation war auf mehrere tausend Bilder angewachsen und hunderte Fotografien waren an den Wänden der Galerie zu sehen.

“Fotoausstellung zeigt Menschen aus Xanten” | Rheinische Post | 11. November 2016
“Menschen, die der Stadt ein eigenes Gesicht geben” | Niederrhein Nachrichten | 11. November 2016
“Erfolgreichstes Projekt des Vereins Stadtkultur Xanten” | NRZ Rheinberg | 14. Dezember 2016