VITA

SCHMITZ. photography. cinematography.

GRISCHA SCHMITZ wurde 1973 in Krefeld geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Xanten. 1989 erreichte er den 2. Platz beim Deutschen Jugendfotowettbewerb. Er arbeitete als Assistent bei einem Modefotografen in Düsseldorf und studierte anschließend filmische Bildgestaltung an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. 2001 erhielt er für den Spielfilm „Rillenfieber“ den 2. Kodak Kamerapreis. Seit 2002 arbeitet Grischa Schmitz zunächst von Hamburg, dann von Berlin aus freiberuflich als Director of Photography für Fernsehen, Werbung und Kino. Parallel zu seiner filmischen Arbeit fand er zurück zur Fotografie. Ihn begeistern vor allem die Geschichten, die er mit seinen künstlerischen Arbeiten erzählen kann.

PHOTOGRAPHY.

Veröffentlichungen.
DOROTHE INGENFELD Von Müttern und Töchtern – CD-Cover – Plakat – Musiker-Portrait
DER ISLAND-KRIMI – Standfotografie – Pressebilder
TIM SEYFI – Magazin cast:mag – Schauspieler-Portrait
BENEDIKT PARTENHEIMER – Webseite Daily Metal – Künstler-Portrait
DER GROSSE SOMMER – Standfotografie – Pressebilder – Filmplakat – DVD-Cover – DVD-Booklet
MATHIAS GNÄDINGER Die Liebe seines Lebens – Filmplakat – DVD-Cover
DEUTSCHLAND, DEINE KÜNSTLER: Hannelore Elsner – Standfotografie – Pressebilder
UNTER ANKLAGE: DER FALL HARRY WÖRZ – Standfotografie – Pressebilder
AUSLANDSEINSATZ – Standfotografie – Pressebilder – DVD-Cover
CHRIS HIRSON SETA TUNES trivial things – CD-Cover – Musiker-Portraits

Bücher.
AUTOFOTOMAT – STADT PORTRAIT XANTEN – Fototaschenbuch – 292 Seiten – Paperback – ISBN 978-3-7448-9013-7
WESTBANK – A SHORT JOURNEY FROM EAST JERUSALEM TO BIL`IN – 92 Seiten – digitales Fotobuch

Ausstellungen.
2018
INTERMEZZO – Gruppenausstellung – Galerie im DreiGiebelHaus, Xanten
BILDER EINES FILMS – Atelier Gnädinger, Stein am Rhein, Schweiz
2016
AUTOFOTOMAT – STADT PORTRAIT XANTEN – Galerie im DreiGiebelHaus, Xanten
NEW ARTOTHEK / NEW LOOK – Gruppenausstellung – Galerie im DreiGiebelHaus, Xanten
DER GROSSE SOMMER – Cinegrell GmbH, Zürich, Schweiz
MATHIAS GNÄDINGER am Set von seinem letzten Film – Photobastei 2.0, Zürich, Schweiz
HOMMAGE an MATHIAS GNÄDINGER – Künstlerhaus S11, Solothurn, Schweiz
2014
SUBSTANCE – Photobastei, Zürich, Schweiz
GHANACHROME – Goethe Institut, Akkra, Ghana

CINEMATOGRAPHY.

2nd Unit Bildgestaltung.
DIE JÄGERIN – 2nd Unit – 90 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Andreas Herzog – ZDF
WUNSCHZETTEL – 2nd Unit – 90 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Marc Rensing – ARD
WIR SIND DOCH SCHWESTERN – 2nd Unit – 90 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Till Endemann – ARD
DER ISLAND-KRIMI – Tod der Elfenfrau – 2nd Unit – 90 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Till Endemann – ARD
DER ISLAND-KRIMI – Der Tote im Westfjord – 2nd Unit – 90 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Till Endemann – ARD
Reykjavik International Film Festival 2016
Oldenburg Filmfestival 2016
THE BOSSHOSS – Eager Beaver – 2nd Unit – 3.43 min – DoP: Falko Lachmund – Regie: Patrick Tauss
UNTER ANKLAGE: DER FALL HARRY WÖRZ – 2nd Unit – 90 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Till Endemann – ARD / SWR
DKFZ – Der Imagefilm – 2nd Unit – 8 min – DoP: Knut Schmitz – Regie: Harald Rauser
DER BERÜHRBARE – Oskar Roehler – 2nd Unit – 52 min – DoP: Katharina Bühler – Regie: Marcel Wehn – ARTE
Max Ophüls Festival 2013
HELENE FISCHER – Allein im Licht – 2nd Unit – 90 min – DoP/Regie: Kai Ehlers – MDR
ORANGE – Freedom Colours – 2nd Unit – 0.30 min – DoP: Holger Diener – Regie: Marco Lutz
HUNDEBANDE – Social – 2nd Unit – 0.45 min – DoP: Holger Diener – Regie: Ana Lopez
DEUTSCHLAND, DEINE KÜNSTLER – Hannelore Elsner – 2nd Unit – 45 min – DoP: Knut Schmitz – Regie: Inga Wolfram – ARD
DEUTSCHLAND, DEINE KÜNSTLER – Matthias Brandt – 2nd Unit – 45 min – DoP: Knut Schmitz – Regie: Inga Wolfram – ARD
AUSLANDSEINSATZ – 2nd Unit – 90 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Till Endemann – ARD / WDR
Filmfest München 2012
MONTBLANC – Arts Patronage Award – 2nd Unit – 3.55 min – DoP: Holger Diener – Regie: Ana Lopez
MATUSSEK TRIFFT… Udo Lindenberg – 2nd Unit – DoP: Knut Schmitz – Regie: Dominik Wessely
VATER MORGANA – 2nd Unit – 100 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Till Endemann – KINO
MEDIAMARKT Schweiz – 2nd Unit – 5x 0.30 min – DoP: Holger Diener – Regie: Zoran Bihac
FILMFEST HAMBURG – Trailer – 2nd Unit – 1.10 min – DoP: Holger Diener – Regie: Burkhard von Schassen
KAMMERFLIMMERN – 2nd Unit – 101 min – DoP: Lars R. Liebold – Regie: Hendrik Hölzemann – KINO

Director of Photography.
IM REICH DER SPIEGEL – Suche nach dem Geheimnis der japanischen Seele – 52 min – Regie: Bianca Charamsa – ARTE
24h EUROPE – We are the future – 1440 min – Regie: Britt Beyer, Susanne Binninger u.a.
MISS KENICHI – The Ghost – 4.02 min – Regie: Patrick Tauss
24h BAYERN – Ein Tag im Leben – 1440 min – Regie: Volker Heise, Anca Miruna Lazarescu u.a.
MERCEDES BENZ TRUCKS – Profi Tipps – 9x 1.30 min – Regie: Patrick Tauss
BAKER & MCKENZIE – Istanbul Office – 5.35 min – Regie: Harald Rauser
LIGHTCYCLE – 2x 0.45 min – Regie: Georg Dehghan / Benjamin Wolff
BRÜGELMANN – Internetstores – 0.30 min – Regie: Tom Traber
CARGLASS – 6x 0.45 min – Regie: Tilman Zens
NAOMI – Dragon Tree – 4.05 min – Regie: Thorsten Schmidt
GENTLEMAN – Lonely Days – 3.18 min – Regie: Hendrik Hölzemann
PALLADIUM – Listen in Berlin – 12 min – Regie: Joseph Patel
ADOPTED – 87 min – Regie: Gudrun F. Widlok / Rouven Rech – ZDF / ARTE
Dokumentarfilmpreis der Filmschau Baden-Württemberg 2011
Frauenfilmfestival Tübingen 2011
Harmonica Award at Saratov Sufferings Filmfestival 2011
Planete Doc Film Festival Warschau 2011
FilmKunstFest Schwerin 2011
DOK.fest München 2011
Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2011
Filmfestival Yaoundé Kamerun 2010
Internationales Filmfestival Zürich 2010
Goethe Institut Ghana
MERCEDES – 100 Jahre in Hamburg – 5.50 min – Regie: Werner Klemm
24h BERLIN – Ein Tag im Leben – 1440 min – Regie: Volker Heise, Alice Agneskirchner u.a.
MAYBACH on Tour – 8x 3.20 min – Regie: Patrick Tauss
BLACKMAIL – Hurricane Festival – 2.30 min – Regie: Hendrik Hölzemann
MERCEDES – Classic Tour 3.30 min – Regie: Patrick Tauss
MÖBEL HUBACHER – 0.30 min – Regie: Elias Ressegatti
THE LOVEFILM – 12 min – Regie: Matthew Modine
THOMAS D – National Geographic – Regie: Katrin Bohr
MAYBACH 62 S – Dubai – 3:50 min – Regie: Patrick Tauss
MERCEDES SLR 722 – Dubai – 2.00 min – Regie: Flinx / Patrick Tauss
LOTTO – Luan Krasniqi – 0.30 min – Regie: Flinx
FAN DEMANIUM – WM 2006 – 90 min – Regie: Matthias Visser
11mm Internationales Fussballfilmfestival Berlin 2008
11mm Internationales Fussballfilmfestival Berlin 2007 – Publikumspreis
T-MOBILE – Highspeed UMTS – 2.40 min – Regie: Thorsten Harms
VW GOLF GTI – Gumball 3000 – 13 min – Regie: Tilman Zens
TELEKOM BASKETS – Teamtrailer – 1.42 min – Regie: Guido Weihermüller
FIFA – For The Good Of The Game – 9.14 min – Regie: Luzian Schlatter
PATIENT LANDARZT – 90 min – Regie: Meinhard Prill / Dominik Wessely – ARD / SWR
OBI – OBI ist Mehr – 3.20 min – Regie: Lino Russell
DIE UNZERBRECHLICHEN – 92 min – Regie: Dominik Wessely – BR / ARTE
Bild-Kunst Schnittpreis 2007
Berndt-Media-Preis für den besten Filmtitel 2006
Kinofest Lünen 2006
Dokumentarfilmpreis des Goethe Instituts 2006
Duisburger Filmwoche 2006
Filmfest München 2006
Salzgeber Edition
BRÜCKEN DIESER ERDE – 2x 26 min – Regie: Viktor Stauder – ARTE
COUNTRY NO. 1 – Herbst 2001 in New York – 60 min – Regie: Kai Ehlers – SWR
Augsburger Filmtage 2003
Student Film Award at Kalamata International Filmfestival 2003
Internationales Filmfest Krakau 2003
Sehsüchte Potsdam 2003
Max Ophüls Festival 2003
Nominierung First Steps Awards 2002
Filmfest Biberach 2002
SWR junger Dokumentarfilm
VAKUUM – Trailer – 2.44 min – Regie: Thomas Grampp
MAX TRIP 25 DUB REMIX – 6.30 min – Regie: Flinx
E-Phos Festival Athen 2003
Sehsüchte Potsdam 2002
Back-Up Festival Weimar 2002
1. Price Digital Art Awards Fujisawa 2001
LIEBE UNTER GRUND – 21 min – Regie: Tilman Zens
DRAN DRAUF DRÜBER – 83 min – Regie: Lilly Draga Engel – ZDF
Nominierung First Steps Awards 2002
Highlights Ludwigsburg 2002
b.film + digital Festival Berlin 2002
Raindance Festival London 2002
Caligari – Förderpreis der Filmakademie 2001
ZDF kleines Fernsehspiel
KARLSBERG URPILS – Fakir – 0.30 min – Regie: Enno von Debschitz
RILLENFIEBER – 43 min – Regie: Patrick Tauss
Tübinger Kurzfilmfestival 2001
Internationales Filmfest der Filmhochschulen München 2001
Highlights Ludwigsburg 2001
Sehsüchte Potsdam 2001
Dresdener Filmfestival 2001
Eröffnungsfilm Cinemaxx Stuttgart 2001
2. Kodak Kamerapreis 2001
Max Ophüls Festival 2001
Filmschau Stuttgart 2000
Internationale Hofer Filmtage 2000
DER NEUE DUDEN – 3x 0.12 min – Regie: Daniel Steiner
MIREE – Extrem Dipping – 0.45 min – Regie: Ronald S. Krapp
Animago 2000
ADC-Prämierung 2000
ZOMBIE NATION – Kernkraft 400 – 3.27 min – Regie: Hendrik Hölzemann / Flinx
MAURO PICOTTO – Iguana – 3.37 min – Regie: Hendrik Hölzemann / Flinx
MEXICO – 17 min – Regie: Patrick Tauss
Sehsüchte Potsdam 2000
Filmschau Stuttgart 1999
XXXAMSTERDAM – 6.30 min – Regie: Michael Landgrebe
DRECKSKERLE – 12 min – Regie: Hendrik Hölzemann
Infernale Berlin 1999
DER ERSTE FILM – 10 min – Regie: Grischa Schmitz